Bauen. Sanieren. Renovieren.

Fliesenarten

ARTIKEL TEILEN


Fliesensorten im Überblick

Steingutfliesen

Steingutfliesen bestehen aus trocken gepresster Keramik, was bedeutet dass sie gut Wasser aufnehmen können. Sie werden hauptsächlich als Wandbelag für Innenräume verwendet, da sie nicht frostsicher sind. Durch ihre starke Saugfähigkeit lassen sie sich spielend leicht an Wände verlegen. Außerdem lassen sie sich sehr gut zuschneiden. Steingutfliesen sind immer glasiert- daher problemlos zu reinigen!

Steinzeugfliesen

Diese sind trocken gepresst und haben eine hohe Dichte durch einen starken Brand. Daher haben sie auch eine geringe Wasseraufnahmefähigkeit. Demzufolge sind Steinzeugfliesen frostbeständig und für den Innenbereich/ zum Teil auch für den geschützten Außenbereich geeignet. Dieses Fliesenmaterial stellt einen typischen Bodenbelag dar, ist aber auch an der Wand verlegbar. Es gibt sie glasiert und unglasiert und in den unterschiedlichsten Formen und Formaten.

Feinsteinzeugfliesen

Feinsteinzeug wird besonders fein aufbereitet und besteht aus trocken gepresster Keramik. Diese wird sehr hoch und dicht gebrannt. Die extreme Härte und besonders dichte Oberfläche zeichnet die Feinsteinzeugfliese aus. Das Material gibt es durchgefärbt, unglasiert und glasiert. Durch die geringe Wasseraufnahmefähigkeit ist es frostbeständig und somit im Außenbereich einsetzbar.

Mosaik

Mosaik ist aus Steinzeug, seltener aus Steingut oder Feinsteinzeug. Es ist vielseitig einsetzbar für Wand und Boden, Arbeitsplatten, Tische und Fliesenspiegel. Es wird in der Regel auf einem Netz verklebt, weil die ca. 2-3 cm großen Steinchen so leichter zu verlegen sind, somit ist auch eine Verlegung auf gewölbten Flächen problemlos möglich. Durch den hohen Fugenanteil bekommt man eine höhere Trittsicherheit. Zum Beispiel bei der Verwendung im Nassbereich.

Spaltplatten / Spaltfliesen

Sie nehmen ca. 3-6% Wasser auf. Für den Außenbereich ist besonders die frostbeständige Ausführung geeignet. Sie sind jedoch ebenso gut im Innenbereich einsetzbar. Zu beachten sind die relativ großen Maßtoleranzen der Spaltplatten/- fliesen. Deshalb müssen sie mit breiterer Fuge (bis zu 1 cm) verlegt werden. Durch das spätere Fugen werden die Größenunterschiede der Fliesen kaum auffallen. Ein weiterer Vorteil des hohen Fugenanteils: es gibt kaum Frostschäden.

Terrakotta

Fliesen aus Terrakotta sind unglasiert und relativ porös. Daher bedarf dieser Art von Fliese einer speziellen Oberflächenversiegelung und einer regelmäßigen aufwändigen Pflege zum Schutz. Dies kann geschehen durch besondere Seifen, Öle oder Wachse. Es wird empfohlen das verlegen von einem erfahrenen Fliesenleger ausführen zu lassen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Fliesenarten"


Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de