Bauen. Sanieren. Renovieren.

Haustür einbauen

ARTIKEL TEILEN


Der Einbau der Haustür ist etwas Besonderes, denn es ist beinahe so, als bekäme das Haus nun sein Gesicht. Durch diese Türe wird das Eigenheim künftig betreten, entsprechend wichtig ist es, sich für die richtige Türe zu entscheiden. Unzählige Modelle, Designs, Materialien und Formen gibt es zwischenzeitlich, weswegen es so einfach ist, dem Haus einen individuellen Touch zu verleihen. Doch abgesehen von der Optik kommt es auf die speziellen Merkmale an, die eine hochwertige Haustür erst auszeichnen. Vor einem Kauf muss folglich viel beachtet werden.

Welche Haustür für welchen Zweck?

Haustüren gibt es in verschiedenen Materialien, wobei Holz, Aluminium, Glas und Kunststoff sehr verbreitet sind. Für jeden Zweck gibt es die passende Ausführung, wobei es stark auf die eigenen Ansprüche ankommt und individuelle Merkmale eine Rolle spielen, am Ende bleibt es somit eine subjektive Entscheidung. Holz ist einerseits altbewährt, umweltfreundlich und zugleich sehr stabil und belastbar. Gleichzeitig verleiht es Wohnräumen eine freundliche und warme Atmosphäre. Aluminium ist ein innovatives Hightech-Produkt, das einen optimalen Schutz bietet, extrem wetterbeständig ist und sämtliche Eigenschaften einer Türe aus Holz quasi ergänzt. Im Gegensatz zu Holztüren sehen Türen aus Aluminium auch nach Jahren noch wie neu aus. Glastüren verleihen Räumen einen hellen Charakter, sie sind trotz aller Bedenken stabil und witterungsbeständig. Überdies sind Haustüren aus Glas überraschend hart und gleichermaßen kratzfest. Langlebigkeit ist es, die Türen aus Kunststoff auszeichnet, darüber hinaus gibt es diese Haustüren in verschiedensten Farben und Varianten, was wiederum Vielseitigkeit verspricht.

Mit welchen Kosten ist bei einer Haustür zu rechnen?

Die Kosten für eine Eingangstüre hängen maßgeblich davon ab, um was für ein Material es sich handelt und welche Besonderheiten die Türe aufweist. Eventuelle Sonderwünsche beeinflussen die Preise ebenfalls. Bei Holztüren schwanken die Kosten beispielsweise zwischen 1.500€ bis 6.000€. Grundsätzlich sollte für eine qualitativ hochwertige Haustür durchschnittlich mit 2.000€ bis 4.000€ gerechnet werden.

Wann sollte ich eine Fachfirma mit dem Einbau beauftragen?

Nicht jedem ist handwerkliches Geschick in die Wiege gelegt und der Einbau einer Eingangstüre ist zuweilen kein Kinderspiel. Wer sich trotz intensiver Recherche unsicher ist, sollte eventuell von einem Einbau Abstand nehmen und sich Hilfe in Form einer Fachfirma suchen. Normalerweise sollten einigermaßen begabte Handwerker den Einbau der Haustür allerdings ohne Probleme vornehmen können.

Was ist zu beachten beim Austausch bzw. Neueinbau einer Haustür?

Beachten muss man bei einem Austausch tatsächlich einiges. Da wäre beispielsweise die Tatsache, dass Türen umso mehr Raumschall abhalten, desto dichter sie schließen. Türen prägen die Raumwirkung entscheidend und wirken sich außerdem auf das Raumklima aus, weswegen die Entscheidung ohnehin gründlich überdacht sein will. Des Weiteren ist wichtig, dass die Haustür den Standards hinsichtlich der Haltbarkeit im Brandfall genügt.

Welche Dämmungs-, Einbruch- und Feuerschutzklassen gibt es bei Haustüren?

Schutz ist unabdingbar: Feuer lässt sich niemals gänzlich vermeiden und mit der richtigen Feuerschutzklasse ist zumindest ein Mindestmaß an Sicherheit gegeben. Neben der Haustür T30 (feuerhemmend) gibt es auch noch die Widerstandsklasse T60 (hochfeuerhemmend) und T90 (feuerbeständig). Beim Einbruchschutz beginnt die Klassifizierung mit der Grundausstattung. Danach folgt ein erweiterter Grundschutz mit Elementen, die Aufbruchsversuchen mit körperlicher Gewalt standhalten (Einbruchhemmung nach WK1). Zusätzlichen Schutz erfährt man mit der Einbruchhemmung nach WK2. Fokus liegt hier auf Einbruchversuchen mit verschiedenen Werkzeugen. Optimalen Einbruchschutz erwartet Eigenheimbesitzer bei einem Einbruchschutz mit Einbruchhemmung WK3, der sämtliche Schutzmechanismen vereint. Hinsichtlich des Dämmungsschutzes wird auch von Wärmeschutz gesprochen. Neuere Türen sollten hier unbedingt einen Ud-Wert von 1,5 W/m2K vorweisen. Gesetzlich vorgeschrieben sind Türen mit 2,9 W/m2K.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Haustür einbauen"



Video "Haustür einbauen" ansehen

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de