Bauen. Sanieren. Renovieren.

Lehm ist ein natürlicher und vielseitiger Baustoff

ARTIKEL TEILEN


Lehm ist ein Gemisch aus Ton, Sand mit verschiedenen Korngrößen und organischem Material (z.B. Strohhäxel). Im Lehm wirkt der Ton als Bindemittel. Die verschiedenen Sandsorten sind nur „Füllstoffe“. Spricht man von magerem oder fettem Lehm, bezieht sich diese Aussage auf den Tongehalt der Mischung. Lehm unterliegt keiner Norm. Er weist unterschiedliche Eigenschaften auf die Relevant sind für seinen Einsatzzweck.

Vorteile des Baustoffes Lehm

  • Lehm eignet sich gut für den Selbstbau.
  • Unter fachkundiger Anleitung können viele Arbeiten selbst ausgeführt werden.
  • Mörtel und Putze herstellen; Lehmsteine vermauern; Verputzarbeiten ausführen.

Lehm reguliert die Luftfeuchtigkeit des Raumklimas

Lehm kann recht schnell Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben. Die regulierende Eigenschaft hält die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 45 bis 55%. Somit wird ein gesundes Raumklima geschaffen; auch Feinstaubbildung und Kochgerüche werden reduziert.

Lehm speichert Wärme und bietet Schallschutz

Lehm ist ein schwerer Baustoff. Er speichert Wärme z.B. durch Sonneneinstrahlung und gibt diese nach und nach wieder ab. Durch das hohe Gewicht erreicht man einen sehr guten Schallschutz. Der Effekt des Schallschutzes kann noch verbessert werden, wenn der Lehmputz auf Wände aus gemauerten Lehmziegeln aufgezogen wird.

Weitere Vorteile

Holz wird durch Lehm geschützt. Diese Eigenschaft des Lehms beruht auf seiner Gleichgewichtsfeuchte von ca. 5%. 
Da pflanzliche und tierische Schädlinge einen Wassergehalt von 8 bis 16% benötigen, wird ihnen durch Lehm die Lebensgrundlage entzogen. Aus diesem Grund findet man so viele alte Häuser in denen Lehm verbaut wurde in einem sehr guten Zustand in Hinblick auf das Fachwerk oder in den Boden befindlichen Stampflehm.
Lehm ist stets wiederverwendbar

Nachteile des Baustoffes Lehm

  • Lehm ist nicht wasserfest
  • Lehm muss deshalb insbesondere im feuchten Zustand vor Regen und vor Frost geschützt werden. Schutzmaßnahmen können durch konstruktive Baumaßnahmen oder durch Oberflächenbehandlung (z.B. Öle, Seifen, Kalkputz) erreicht werden. In unseren Breiten wird er überwiegend im Innenbereich verwendet.
  • Die Lehmverarbeitung durch Firmen ist Verhältnismäßig teuer gegenüber herkömmlichen Putzen.
  • Lehm schwindet (Schrumpft) beim Austrocken
  • Beim Trocknen des Lehms reduziert er sein Volumen. Es entstehen Trocknungs- und Schwindrisse. Dem kann man durch Armierung (Kunststoffgewebe) entgegenwirken und durch Optimierung der Kornzusammensetzung, Wasser- und Tonanteils; Vollständig ist es jedoch nicht zu verhindern.
Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Lehm ist ein natürlicher und vielseitiger Baustoff"


Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de