Bauen. Sanieren. Renovieren.

Holzunterstand auf stabilem Fundament selber bauen

ARTIKEL TEILEN
Kaminholz sollte regengeschützt gelagert werden, ein solider Unterstand ist relativ einfach selbst zu bauen. Auf diese wichtigen Kriterien sollten Sie dabei achten.
Holzunterstand auf stabilem Fundament selber bauen

  • stabiles Fundament, vor allem am Hang
  • Schutz gegen aufsteigende Bodennässe
  • geneigtes Dach, von dem das Wasser abfließen kann
  • wetterbeständiges Material
  • Holz mit entsprechender Eignung für außen
  • sturmfeste Konstruktion

Werkzeug und Material für den Bau eines Holzunterstandes

Materialliste für den Bau eines Holzunterstandes:

  • Kanal-Grundrohre (KG-Rohre), gerade Form
  • 3 bis 4 Europaletten
  • Kanthölzer, z.B. 6 x 4 cm
  • Holzfarbe für außen (grün)
  • verzinkte Stahlwinkel 20 x 40 cm
  • 6 verzinkte Traufbleche passend zur Schnittkante der Kanthölzer
  • Dachabdeckung aus Kunststoff-Fiberglas
  • geschweißter Metallrahmen für das Dach
  • Edelstahlschrauben

Werkzeugliste für den Bau eines Holzunterstandes:

  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • evtl. Handkreissäge oder Kappsäge

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Holzunterstand

1. Fundament anlegen

Verwenden Sie die KG-Rohre als Fundament für Ihren Holzunterstand: Rammen Sie die Rohre dafür ca. 25cm senkrecht ins Erdreich und lassen 2 bis 5cm über der Erdnarbe stehen, danach ziehen Sie das Rohr mit dem Erdbodenkern wieder heraus und stoßen den Kern aus. Nun wird das Rohr wieder in den Boden gesteckt, sodass die Oberkanten der Rohre gemeinsam eine ebene Fläche an den „Lastpunkten“ der Palette bilden, dann wird jedes Rohr mit Beton verfüllt. Ein solches Fundament sorgt für einen soliden Un-tergrund, der nicht abrutscht oder unterspült wird. Bodennässe hat so keine Chance. Das Material der Rohre ist wurzelfest, es besitzt eine äußerst lange Haltbarkeit.

2. Holzelemente anstreichen

Streichen Sie Kanthölzer und Europaletten mit wetterfester Außenfarbe. Ein grüner Farbton passt sich gut der natürlichen Gartenumgebung an. Denken Sie auf jeden Fall daran, die Unterseiten der Paletten zu streichen auch, wenn man diese nicht sehen kann. Nur so schützen Sie das Palettenholz vor Schimmel und Moder.

3. Holzgerüst montieren

Legen Sie die Europaletten nebeneinander auf das Fundament und montieren Sie die dachtragenden Kanthölzer an den Schmalseiten, je drei senkrecht auf einer Seite. Be-sonders einfach funktioniert dies durch das Anschrauben mit Stahlwinkeln. Eine Holz-diagonale an jeder Seite und ggf. hinten sorgen für mehr Stabilität. Nicht passgenaue Hölzer schneiden Sie vorher zu: Achten Sie auf eine leichte Dachneigung nach hinten, damit das Regenwasser abfließen kann. Nun haben Sie ein sturmfestes Holzgerüst.

4. geschweißten Metallrahmen aufsetzen

Der von einem fachkundigen Schweißer vorbereitete Metallrahmen lässt sich mit Schrauben befestigen. Alternativ bauen Sie sich einen eigenen Rahmen aus weiteren Kanthölzern.

5. Dacheindeckung und Traufbleche aufbringen

Zum Schluss schrauben Sie die Dachabdeckung aus Kunststoff-Fiberglas auf. Bei Kunststoff-Fiberglas handelt es sich um ein leichtes, sehr beständiges und dauerhaft wasserdichtes Material. Achten Sie darauf, dass Ihre Dacheindeckung im hinteren Be-reich über das Holzgerüst hinausgeragt, damit abfließendes Regenwasser nicht auf das später eingelagerte Kaminholz tropft. Montieren Sie kleine Traufbleche auf die nach oben gewandten Schnittkanten der Kanthölzer, sodass auch hier kein Wasser eindringen kann.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Holzunterstand auf stabilem Fundament selber bauen"



Video "Holzunterstand auf stabilem Fundament selber bauen" ansehen

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de