Bauen. Sanieren. Renovieren.

Wasseruhr für den Garten

ARTIKEL TEILEN


Geld sparen mit einer Wasseruhr für den Garten

Schon gewusst? Bares Geld sparen mit einer Wasseruhr für den Garten

Die Abwassergebühren betragen häufig ein Vielfaches des Wasserpreises, vor allem in ländlichen Gebieten mit ausgedehnten Kanalsystemen und wenigen Nutzern. Aber auch viele städtische Kommunen haben die Entgelte in den letzten Jahren angehoben, darum lohnt es sich inzwischen umso mehr, eine eigene Wasseruhr für den Garten zu installieren.

Bis zu 70 Liter Wasser pro Tag für einen mittelgroßen Garten

Das Brauchwasser, das in Pool und Blumenbeete fließt, sieht nie einen Kanal von innen, sondern sickert ins Grundwasser. Darum besteht auch keine Notwendigkeit, dafür die teuren Abwassergebühren zu zahlen, obwohl das viele Gartenbesitzer tatsächlich machen. Ein separater Wasserzähler für den Garten birgt die einfache Lösung für dieses Problem. Damit zahlen Sie natürlich noch für Ihre Wasserentnahme, doch die Kosten für das Abwasser entfallen. Eine eigene Wasserentnahmestelle im Außenbereich bildet die Voraussetzung für die Anbringung einer Gartenwasseruhr. Sie zählt das für den Garten genutzte Wasser. Bei einem mittelgroßen Garten mit durchschnittlichem bis hohem Pflegeaufwand kommen dabei im Sommer durchaus bis zu 70 Liter am Tag zusammen, die am Jahresende von der Abwasserrechnung abgezogen werden.

Wasseruhr geplant? Zuerst den lokalen Wasserversorger kontaktieren!

Ihr erster Ansprechpartner ist der lokale Wasserversorger, der Ihnen die kommunalen Vorschriften mitteilt, denn für den Betrieb von Gartenwasseruhren gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Ganz kostenlos kommen Sie allerdings nicht davon, denn sowohl die Installation und Verplombung des neuen Zählers als auch der etwa alle 6 Jahre stattfindende Zählerwechsel kosten Geld. Doch die Investition wird sich amortisieren!

Hier ein paar Tipps zum Betrieb der neuen Wasseruhr:

– Installieren Sie den Wasserzähler vorzugsweise im Innenbereich, um ihn vor Frost zu schützen, oder Installieren Sie gleich einen Frostgeschützten Wasserzähler!
– Wenn Sie das Wasser zum Betrieb einer Gartendusche nutzen, dann gelten weiterhin die Vorschriften der Trinkwasserverordnung (TrinkwV).
– Ein geübter Heimwerker kann durchaus eine Kaltwasserleitung selbst verlegen, falls diese noch nicht vorhanden ist. Die Wasseruhr muss allerdings vom Profi angebracht werden.

Sobald die neue Wasseruhr für die Gartenbewässerung in Betrieb geht, können Sie Ihre Blumenbeete guten Gewissens reichlich bewässern und sich vielleicht auch einen kleinen Pool zulegen. Die Abwasserrechnung wird jedenfalls deutlich günstiger ausfallen als sonst!

Wenn Sie jedoch planen einen größeren Pool zu befüllen, kann auch dabei ihr Kommunaler Wasserversorger helfen. Dort können sie für einen Hydranten ein „Standrohr“ leihen. Dieses Standrohr wird im Straßenbereich an die Hauptwasserversorgung angeschlossen und ist mit verschiedenen Zapfstellen ausgerüstet, von einem ½ Zoll, über ein ¾ Zoll bis zu einem C-Rohranschluss, der es erlaubt große Wassermengen in kurzer Zeit zu zapfen.

Bewertung: 5.0. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Wasseruhr für den Garten"


Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de