Bauen. Sanieren. Renovieren.

Beheizen mit einer Holzvergaser-Heizung

ARTIKEL TEILEN
Beheizen mit einer Holzvergaser-Heizung

Die Holzvergaserheizung ist weniger bekannt als die beliebte Pellet- oder Hackschnitzelheizung. Dabei bietet diese Heizungsart eine ähnlich effiziente Möglichkeit, Räume kostengünstig und umweltfreundlich zu wärmen. Die Holzvergaser-Heizung bietet eine interessante Alternative auf dem Heizungsmarkt. Wer sich eine solche Anlage installieren lässt, genießt die folgenden Vorzüge:

    • hoher Wirkungsgrad
    • umweltfreundliche Verbrennung
    • niedrigere Brennstoffkosten gegenüber Öl und Gas
    • Mehrkosten für Einbau rechnen sich mit den Jahren
    • klassische Befeuerung mit Stückholz

Der Holzvergaserkessel lässt sich mit geschichtetem Stückholz befeuern, die bei der Verbrennung entstehenden Holzgase werden im Brennprozess weiterverwertet. Häufig besitzen Holzvergaserheizungen Ventilatoren, die die aufsteigenden Gase zurück in den unteren, etwa 1.000 Grad Celsius heißen Brennraum befördern.

Welche Vorteile hat eine Holzvergaser Heizung?

Die Holzvergaserheizung arbeitet mit naturbelassenem, trockenem Brennholz, wie ein Kamin. Allerdings besitzt eine solche Anlage im Inneren ihres Brennkessels viel mehr Platz als ein üblicher Kaminofen, sodass sie nicht so oft nachgefüllt werden muss. Das Scheitholz wird eng gepackt und extrem effizient verwertet. Der CO2-Ausstoß einer solchen Anlage entspricht genau dem, was der Baum zuvor aus der Luft aufgenommen hat: ein umweltverträgliches System. Die laufenden Kosten liegen deutlich niedriger als bei einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung.

Wie teuer ist das Brennmaterial für eine Holzvergaserheizung?

Beim Preis für das Scheitholz kommt es vor allem auf die Holzart und den Trocknungsgrad an. Harthölzer wie Buche und Eiche liefern mehr Heizenergie als Nadelhölzer, sind aber entsprechend teurer. Für einen Kubikmeter Hartholzscheite mit einer Restfeuchte von 20 % verlangt der Kaminholzanbieter etwa zwischen 70 und 85 EUR, hinzu kommen oft noch die Lieferkosten. Wer genügend Platz im Außenbereich besitzt, um sein Brennholz ein oder zwei Jahre selbst zu trocknen, bekommt sein Hartholz schon für einen Preis ab etwa 50 EUR je Kubikmeter. Zu beachten ist, dass eine Holzvergaserheizung nicht mit kostengünstigen Sägespänen, Pellets oder Holzstaub funktioniert.

Welches Manko hat diese Heizart?

Die Holzvergaserheizung liefert stets viel Energie auf einmal, eine kleine Leistung für ein Niedrigenergiehaus ist nicht einstellbar – oder mit unverhältnismäßig hohen Emissionen verbunden. Wer seine Wassererwärmung über die Holzvergaserheizung laufen lässt, wird in der warmen Jahreszeit einigen Bedienungsaufwand auf sich nehmen müssen.

Wie teuer ist eine Holzvergaser-Heizung?

Ein einfaches Gerät mit einer Leistung von 15 kW kostet ungefähr 2.700 EUR. Eine Holzvergaserheizung mit einer Heizleistung von 25 kW, einem Wirkungsgrad von 94 % und 130 l Schachtinhalt ist für etwa 7.000 EUR zu haben. Alle Preise sind ungefähre Richtwerte ohne Mehrwertsteuer und Einbaukosten. Fördermittel der BAFA und der KfW können die Kosten senken!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Beheizen mit einer Holzvergaser-Heizung"



Video "Beheizen mit einer Holzvergaser-Heizung" ansehen

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de