Bauen. Sanieren. Renovieren.

Multifunktionswerkzeuge als Allrounder im Werkzeugkoffer

ARTIKEL TEILEN
Multifunktionswerkzeuge

Mit einer schnellspann Werkzeugaufnahme ausgestattet, erlauben es moderne Multitools, Werkzeugaufsätze nach Belieben zu wechseln. Für mehrere Arbeitsgänge ist somit kein umfangreiches und stauraumforderndes Equipment mehr nötig, sondern es genügt ein einziges Gerät mit entsprechend umfangreichem Zubehör. Nicht nur Bosch hat sich in diesem Bereich einen guten Namen gemacht, auch der MultiMaster von Fein ist einen genaueren Blick wert.

 

Diese praktischen Funktionen besitzen Multifunktionswerkzeuge

Ein Multifunktionswerkzeug sieht ein bisschen aus wie eine Mischung zwischen Schleifgerät und Flex – und dieser Anblick täuscht nicht. Mit einem solchen Gerät können Sie je nach vorliegender Ausstattung folgende Arbeiten durchführen:

  • gradliniges Fräsen
  • Schaben von Oberflächen
  • Sägen verschiedener Materialien
  • Trennen und Schneiden
  • Sauberes Schleifen von Untergründen
  • leistungsstarkes Polieren

 

Achten Sie beim Kauf darauf, ob das von Ihnen benötigte Starlock-Werkzeug bereits im Lieferumgang enthalt ist, oder ob Sie es separat erwerben müssen. Häufig mit dabei sind verschiedener Sägeblätter, eine Schleifplatte und passend dazu verschiedene Schleifpapiere.

 

Unter der Lupe: Multifunktionswerkzeuge von Bosch

Bosch bietet eine Auswahl von unterschiedlich leistungsstarken Multifunktionswerkzeugen an, die sich natürlich auch im Preis unterscheiden. Wir stellen sie ihnen der Reihe nach vor und beginnen beim günstigsten Produkt:

Das Bosch PMF 220 CE verfügt über einen 220-Watt-Motor, die Schwingungszahl lässt sich stufenlos einstellen. Hinzu kommt die magnetische Werkzeugaufnahme mit Arretierungsschraube, die sämtliches eingesetztes Zubehör zuverlässig festhält. Der Tiefenanschlag bietet vier verschiedene Stufen für mehr Flexibilität. Eine Kernfunktion der Bosch-Multigeräte stellt das Constant Electronic System dar, das für eine gleichbleibende Drehzahl sorgt, falls das Werkzeug aufgrund hoher Belastung abgebremst wird.

Das Bosch PMF 250 CES wartet mit einem etwas stärkeren Motor auf, es bietet dem Anwender eine Leistung von 250 Watt. Noch dazu punktet das Gerät mit einer Vorrichtung für die Staubabsaugung, die sich mit einem Allzwecksauger kombinieren lässt. So geht die Arbeit nicht nur schnell, sondern auch staubarm von der Hand.

Das Bosch PMF 350 CES bringt alle Vorteile seiner beiden kleineren Geschwistern mit und liefert dazu eine Leistung von 350 Watt. Auch die Möglichkeit zur Staubabsaugung ist vorhanden, daneben dürfen sich Heimwerker und Profis über eine punktgenaue LED-Beleuchtung freuen. Die Einsatzmöglichkeiten dieses Geräts sind besonders vielfältig, da es sowohl Starlock-Werkzeuge als auch Starlock-Plus-Zubehör aufnehmen kann.
Hinzu gesellt sich noch ein Akku-Multifunktionswerkzeug dieser Marke, das steckdosenunabhängiges Arbeiten zulässt. Der im Bosch PMF 10,8 LI Akku integrierte Syneon Chip steuert den Energieverbrauch auf intelligente Weise und hilft so dabei, den kostbaren gespeicherten Strom nicht so schnell zu verbrauchen.

 

FEIN MultiMaster als Alternative zu den bekannten Bosch-Geräten

Auch der FEIN MultiMaster arbeitet mit dem bereits genannten Starlock- und StarlockPlus-Zubehör. Preislich liegen die Geräte dieser Firma über den Bosch-Produkten, doch warten sie zugleich mit hervorragenden Anwender-Bewertungen auf. Die FEIN-Produkte gelten als besonders laufruhig und leise, sie verfügen über eine integrierte Anti-Vibrationstechnologie, die vor allem den Komfort des Handwerkers im Auge behält. Die Auswahl an verschiedenenen Geräten ist etwas als bei der Firma Bosch, sie reicht vom MultiMaster Quick Start über den MultiMaster Top bis hin zum MultiMaster Top Extra. Mit einem Blick in die entsprechenden Produktbeschreibungen finden Sie heraus, welches Gerät zu Ihnen passt!

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Einkaufen zum Thema: "Multifunktionswerkzeuge als Allrounder im Werkzeugkoffer"


Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

kahoo.de